Suchst Du eine Photoshop-Alternative? Diese 3 Tools sind eine!

photoshop alternative

Rote Augen, ein ungünstiger Bildausschnitt oder der Wunsch nach einer besseren Belichtung – wenn Du auf Deiner Webseite oder in sozialen Netzwerken Bilder veröffentlichst, gibt es immer wieder Anlässe, Deine Bilder zu bearbeiten. Agenturen und Designer nutzen dann Photoshop. Aber welches Tool gibt es für Einzelunternehmer, das einfach zu handhaben und auch noch günstig ist?

Ich zeige Dir hier 3 Bildbearbeitungs-Tools, die Du online nutzen kannst, ohne ein Programm auf Deinem Laptop installieren zu müssen. Die Nutzung ist kostenlos und ermöglicht Dir, schnell und einfach Deine Bilder zu bearbeiten, ohne eine Agentur damit beauftragen zu müssen.

Picmonkey-Desktop-Version
Picmonkey-Mobile-App

Picmonkey hat eine ansprechende Beutzeroberfläche, die eher nach Spaß aussieht als nach technischer Raffinesse. Die Bearbeitung der Bilder ist sehr intuitiv. Trotzdem: Die grundlegenden Funktionen wie ein red-eye remover, einige Effekte und die Möglichkeit, Text auf das Bild zu legen, sind vorhanden. Mehr Funktionen stehen nach einem Upgrade zur Verfügung. Ein Minuspunkt im Vergleich zu den anderen Tools: Das Speichern der Bilder auf dem eigenen Rechner oder Teilen in den sozialen Netzwerken ist erst nach der Registrierung möglich.

Befunky-Desktop-Version
Befunky-Mobile-App

Bei Befunky hast Du – wie auch bei Picmonkey – die Wahl zwischen einem Photo Editor, einem Collage Maker und einem Designer. Die klassische Bildbearbeitung erfolgt im Photo Editor. Sie ist absolut intuitiv und ist auch für Laien verständlich. Auch hier kannst Du zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten zur Bearbeitung und Verbesserung des Bildes wählen. Als Speichermöglichkeiten für Deine Bilder stehen Dir die Formate JPG und PNG zur Verfügung.

Pixlr-Desktop-Version
Pixlr-Mobile-App

Das Tool, das Photoshop am nahesten kommt, ist Pixlr. Der Pixlr-Editor hat eine ähnliche Benutzeroberfläche wie das Profi-Programm Photoshop und erfordert daher auch eine gewisse Einarbeitungszeit. Dafür stehen Dir dann sehr umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten der Bilder zur Verfügung. Neben dem Farbmanagement gehört zum Beispiel auch die Arbeit mit Ebenen dazu. Speichern kannst Du die Bilder, ohne Dich registrieren zu müssen. Im Unterschied zu den anderen Tools kannst Du dabei aus mehreren verschiedenen Formaten auswählen.

Fazit

Wer eine unkomplizierte und kostenlose Möglichkeit sucht, seine Bilder zu bearbeiten, ist mit Picmonkey und Befunky sehr gut bedient. Eine echte Photoshop-Alternative ist Pixlr. Dieses Tool bietet Dir umfangreichste Bearbeitungsmöglichkeiten für Deine Bilder bis hin zum kleinsten Detail. Dafür musst Du allerdings etwas Zeit einkalkulieren, um die Funktionen kennen zu lernen.

Facebook
LinkedIn
Pinterest
Jana Schulz

Jana Schulz

Ich finde, Frauen sollten sich nicht zwischen Zeit für die Familie und beruflicher Unabhängigkeit entscheiden müssen. Sie sollten beides haben! Deshalb unterstütze ich selbständige Mütter, am eigenen Rechner Webseiten und Drucksachen zu erstellen, die Kunden bringen für ein Business, das zum Familienleben passt.

Marketing einfach machen!

Wie Du Dir mit einem selbstgemachten Marketing den Weg zu einem selbstbestimmten Business bahnst – 4 x im Jahr im Newsletter. Klingt gut? Dann trag‘ Dich ein!

Du bekommst Tipps und Infos zum DIY-Marketing für selbständige Mütter. Kein Spam, keine Weitergabe der Daten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf und der Protokollierung erhältst du unter Datenschutz.

Hier gibt es noch mehr Tipps fürs DIY-Marketing:

2 Kommentare zu „Suchst Du eine Photoshop-Alternative? Diese 3 Tools sind eine!“

  1. Vielen Dank für den informativen Beitrag! Gerade als Anfänger in der Bildbearbeitung fühle ich mich manchmal von den vielen Möglichkeiten von Photoshop erschlagen und freue mich, hier mal ein paar Alternativen vorgestellt zu bekommen, die ich gerne demnächst mal testen werde.
    Liebe Grüße
    Magdalena

    1. Es ist ja auch wirklich nicht einfach ;-). Aber insbesondere mit den ersten beiden Apps wird Dir die Bildbearbeitung sehr leicht fallen.
      Liebe Grüße
      Jana

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.