Hallo! Ich bin Jana.

Jahrgang ’77, verheiratet, 2 Kinder. Ich zeige Dir ein selbstgemachtes Marketing ohne Stress und Überlastung, sondern mit viel Zeit für Dein Leben.

  • FernUni Hagen: Betriebswirtschaft (Abschluss 2009)
  • Technische Universität Berlin: Medienwissenschaft (Abschluss 2003)
  • Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder): Kulturwissenschaften

Berufsbegleitende Seminare und Schulungen:

  • Grafikdesign
  • Corporate Design
  • Web-Strategie
  • Layout und Satz von Printmedien

Veröffentlichungen in:

  • T-Online.de (Hauptstadtbüro Berlin)
  • Kreuzer Leipzig (Stadtmagazin)
  • Neue Presse San Francisco (deutsche Wochenzeitung in den USA)
  • Sächsische Zeitung

Festanstellungen bei:

  • Berliner Flughäfen, Referentin Pressearbeit/Publikationen
  • Technische Hochschule Wildau, Leiterin Hochschulmarketing
  • IHK Cottbus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Meine Geschichte

Erfolg nur als Angestellte?

Früher gab es beruflichen Erfolg für mich nur in einer Form: als Angestellte. Das funktionierte viele Jahre gut: Nach einigen Jahren im Journalismus arbeitete ich im Marketing und war mit Anfang 30 Abteilungsleiterin. Dann wurde ich Mutter. Nun hatte nicht mehr mein Job oberste Priorität, sondern meine Kinder. Aber als Angestellte verpasste ich viel Zeit mit meinen ihnen. Doch sie werden so schnell groß, dass ich jeden Moment mit ihnen voll auskosten will.

Ab jetzt: Alles selber machen!

Also habe ich mich nach der Geburt meiner Kinder entschlossen, selbständig von Zuhause zu arbeiten. Genug Marketing-Erfahrung hatte ich ja. Doch allein im Homeoffice Marketing zu machen ist etwas völlig anderes, als eine Marketing-Abteilung zu leiten. Zuhause gab’s nur mich – keine Mitarbeiter, keine teure Software, keine externen Dienstleister. Und: Es gab auch keine klare Marketing-Strategie wie in einem Unternehmen.

Orientierung? Von wegen!

Selber Marketing machen – das bedeutete, ich musste mich um alle Aufgaben selbst kümmern, und auch selbst entscheiden, um welche Aufgaben ich mich überhaupt kümmere. Aber wie? Das Internet half dabei nicht weiter. Im Gegenteil: Ich wurde überschwemmt von “Tipps”, was ich im Marketing alles tun muss: Bloggen, Podcasts aufnehmen, Flyer und Plakate drucken, Newsletter schreiben, Social-Media-Kanäle füllen, Videos drehen, eine coole Webseite aufsetzen… Wie bitte? Das alles ist wichtig? Ich wollte Familienzeit, keinen Marketing-Stress!

Tipps ohne Plan: Zeitverschwendung

Gefühlt waren alle Tipps wichtig. Aber bei wenig Geld und Zeit konnte ich mich nicht um alles kümmern. Wie sollte ich entscheiden, welche Aufgaben wichtig waren und welche nicht? Ich hatte leider keine Schatzkarte, die mir zeigt, wo der Weg zum stressfreien Marketing langgeht. Klingt wie im Märchen. Aber dann erkannte ich, dass genau darin die Lösung lag! Denn Märchen funktionieren, weil sie Archetypen nutzen: Anschauliche Ideen und Vorstellungen, die die Welt in Gut und Böse einteilen.

Stressfreies Marketing mit Archetypen

Mit den Archetypen habe ich den Marketing-Stress abgeschüttelt, denn sie zeigen klar, welche Aufgaben ein Business voranbringen – welche Botschaft, welches Design und welche Texte nötig sind – und was ich entspannt weglassen kann. Mit vielen Büchern und Fachartikeln habe ich einen übersichtlichen, verständlichen Prozess erstellt, mit dem ich im Alltag ganz leicht die unwichtigen Marketing-Aufgaben aussortiere und nur das mache, was nötig ist. So kann ich allein im Homeoffice Marketing  machen und Zeit mit meiner Familie genießen. Und wie Du auch Du das schaffst, zeige ich Dir gern!