Hallo! Ich bin Jana.

Jahrgang ’77, verheiratet, 2 Kinder. Ich zeige Dir ein selbstgemachtes Marketing ohne Stress und Überlastung, sondern mit viel Zeit für Dein Leben.

  • FernUni Hagen: Betriebswirtschaft (Abschluss 2009)
  • Technische Universität Berlin: Medienwissenschaft (Abschluss 2003)
  • Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder): Kulturwissenschaften

Berufsbegleitende Seminare und Schulungen:

  • Grafikdesign
  • Corporate Design
  • Web-Strategie
  • Layout und Satz von Printmedien

Veröffentlichungen in:

  • T-Online.de (Hauptstadtbüro Berlin)
  • Kreuzer Leipzig (Stadtmagazin)
  • Neue Presse San Francisco (deutsche Wochenzeitung in den USA)
  • Sächsische Zeitung

Festanstellungen bei:

  • Berliner Flughäfen, Referentin Pressearbeit/Publikationen
  • Technische Hochschule Wildau, Leiterin Hochschulmarketing
  • IHK Cottbus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Meine Geschichte

Erfolg ja, Überstunden nein

Meinen beruflichen Erfolg habe ich nie mit langen Abenden im Büro „erkauft“. Während andere noch um 22.53 Uhr E-Mails geschrieben haben, saß ich lieber bei Rotwein und Pasta beim Italiener. Das heißt nicht, dass mir Erfolg egal war. Im Gegenteil: Schon während des Studiums habe ich als Journalistin gearbeitet und mit Anfang 30 das Marketing einer Hochschule geleitet. Aber ich wollte trotz Erfolg mein Leben genießen. Deshalb habe ich die Arbeit weggelassen, die Zeit gekostet, aber mich nicht ans Ziel gebracht hat.

Mehr Zeit fürs Leben

Als ich Mutter wurde, rückte meine Lebens-Zeit noch stärker in den Fokus. Nun hatten meine Kinder die oberste Priorität, und ich wollte jeden Moment mit ihnen voll auskosten. Beruflich erfolgreich sein wollte ich aber trotzdem. Deshalb habe ich mich entschlossen, selbständig von Zuhause zu arbeiten: bei viel Flexibilität und freier Zeiteinteilung.

Marketing mit anderen Spielregeln

Aus vielen Jahren in Journalismus und Marketing wusste ich, wie ich im Web und auf Papier überzeugend kommuniziere. Das wird mir viele Kunden bringen, dachte ich – und wurde enttäuscht. Denn um Kunden zu gewinnen, musste ich erstmal für mich selber Marketing machen. Doch das kostete mich Unmengen an Zeit – Zeit, die mir fehlte, um Aufträge zu erledigen. Denn das “Nebenbei-Marketing” fürs eigene Business hat völlig andere Spielregeln als das Marketing als Beruf.

Viel hilft viel? Nein!

Die Marketing-“Tipps” aus dem Internet – Online-Kurse, Coachings, Webinare – waren mir keine Hilfe. Sie sparten keine Zeit, sondern kosteten noch viel mehr. Doch zuhause gab’s kein Team, das sich kümmert. Es gab nur mich. “Viel hilft viel” brachte mir kein wirksames Marketing, es brachte mir Stress. Ich brauchte kein vollgestopftes, überladenes Marketing, sondern eins, das nur wenige unkomplizierte Aufgaben hat und quasi auf Autopilot läuft.

Märchenhafte Hilfe

Was ich suchte, war die Erkenntnis, welche der unzähligen Marketing-Aufgaben für mich wirklich notwendig sind – und auf welche ich entspannt verzichten kann. Doch wie sollte ich das entscheiden? Am liebsten hätte ich wie Aschenputtel eine märchenhafte Hilfe beim Entrümpeln meines Marketings gehabt: Die guten Aufgaben auf die To-Do-Liste, die schlechten in den Papierkorb.

Marketing ohne Stress

Zwei sortierende Tauben kamen natürlich nicht angeflogen. Aber ich erinnerte mich so an eine alte – und ziemlich simple – journalistische Methode: das Kürzen. Wenn ein Artikel in der Zeitung auf wenige Zeilen passen sollte, wurde alles weggestrichen, was nicht wirklich zum Thema gehörte. Das half mir, die überflüssigen Marketing-Aufgaben auszusortieren und ohne Stress wirksame Webseiten und Druckprodukte für mein kleines Business selber zu machen. Und wie das geht, zeige ich Dir gern!