Close

23. August 2017

Online drucken lassen – Das musst Du beachten!

online drucken anleitung

Willst Du Deine Flyer oder Plakate gerne selber drucken, aber bist bisher an der praktischen Umsetzung gescheitert? Weißt Du nicht, wie Du Dein Dokument abspeichern sollst, damit im Druck wirklich alles so aussieht, wie es aussehen soll? Und hast Du keine Ahnung, was Du bei den Online-Druckereien angeben sollst, um ein perfektes Druckprodukt zu bekommen? Dann erhältst Du hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung mit allen Antworten:

1. Ein druckfertiges PDF anlegen

Wenn Du einen Flyer oder ein Plakat drucken lassen willst, dann suche Dir am besten zuerst das entsprechende Produkt bei einer Online-Druckerei heraus und schaue, welche Maße Dein Dokument im Endformat haben soll. In exakt dieser Höhe und Breite legst Du dann Dein Dokument an. Sehr einfach geht das zum Beispiel mit Canva.

Wenn Du das Dokument abspeicherst, achte bitte darauf, dass Du beim Klick auf „Herunterladen“ die Option „PDF – Druck (Empfohlen)“ wählst und das Häkchen bei „Schnittmarken und Beschnittzugabe“ setzt. Dann sind auf dem PDF an allen vier Ecken dünne Striche zu sehen, die ein paar Millimeter in den Farb- oder Bildbereich auf Deinem Dokument hineinragen.

Für den Druck auf Papier benötigst Du immer eine solche Beschnittzugabe. Der Grund: In den Druckereien werden mehrere Dokumente auf einem großen Papierbogen gedruckt und anschließend ausgeschnitten. Die Schnittmarken und die Beschnittzugabe sorgen dafür, dass die Ränder an Deinen Drucksachen sauber und korrekt geschnitten werden.

2. Das Druckprodukt auswählen

Auf der Webseite der Online-Druckerei wählst Du das Produkt aus, das Du drucken lassen willst, zum Beispiel einen Flyer im Endformat DIN Lang quer. Das ist ein Flyer, der, wenn er fix und fertig – das heißt beschnitten und zusammengefaltet – in Deinen Händen liegt, das Format eines langen Briefumschlags hat. Das Motiv und der Text auf diesem Flyer sind quer angeordnet.

Beim Druck wird unterschieden in Datei- und Endformat. Das Dateiformat ist das Maß Deiner Druckdatei inklusive der Beschnittzugabe, das Endformat ist das Maß des beschnittenen Dokuments ohne die Beschnittzugabe.

Zusätzlich wählst Du aus, ob Dein Flyer nur auf einer oder auf beiden Seiten farbig bedruckt ist. Das erkennst Du an den entsprechenden Vierfarb-Symbolen oder an der Bezeichnung 4/0-farbig und 4/4-farbig. Ein 4/0-farbiger Flyer hat lediglich eine bedruckte Vorderseite, die Rückseite bleibt leer. Ein 4/4-farbiger Flyer wäre auf beiden Seiten bedruckt.

Gedruckt wird mit 4 Farben: Cyan (ein helles Blau), Magenta (das Telekom-Pink), Yellow (Gelb) und K für Black (Schwarz). Der Druck bei einer Druckerei wird deshalb auch CMYK- oder Vierfarbdruck genannt. Hier gibt es mehr Infos zu den Farben im Druck. Ein einseitiger Schwarzweiß-Druck wird mit 1/0-farbig gekennzeichnet, da nur eine Farbe, das Schwarz, aufgebracht wird. Der Schwarzweiß-Druck wird heute aber kaum noch nachgefragt.

Wenn Dein Flyer nicht nur aus einem glatten Blatt besteht, sondern gefaltet wird, gibst Du die jeweilige Anzahl der Seiten an. Ein Falzflyer, der in der Mitte gefaltet wird, hätte dann insgesamt 4 Seiten.

3. Die Optionen für den Druck auswählen

Anschließend wählst Du die Anzahl Deiner Flyer und die Dicke des Papieres aus, auf das Dein Flyer gedruckt werden soll. Dabei ist ein Papiergewicht von 135 g für dünnere und 300 g für robuste, hochwertige Flyer geeignet. Zusätzlich kannst Du zwischen matten und glänzenden Papieren wählen. Matte Papiere sind im Alltag etwas praktischer, da auf ihnen nach dem Anfassen keine Fingerabdrücke zurückbleiben.

Oftmals wird eine kostenpflichtige Qualitätskontrolle für Deine Druckdaten angeboten. Besonders bei den ersten Druckaufträgen kann sich eine solche Kontrolle bezahlt machen.

4. Das PDF hochladen

Nun übermittelst Du der Online-Druckerei Dein PDF. Mit Klick auf den Link „Druckdaten hochladen“ kannst Du Dein PDF zur Druckerei senden. Dann heißt es: Warten. Nach ein paar Tagen bekommst Du Deine Flyer per Post zugesandt. Und kannst stolz Deinen ersten selbst erstellten und gedruckten Flyer in der Hand halten. Yeah!

Mit etwas Übung gelingt es Dir bald aus dem Effeff, Deine Flyer, Plakate und Broschüren in Online-Druckereien selber drucken zu lassen. Und so gewinnst Du als Solo-Unternehmer ein großes Stück mehr Unabhängigkeit im Business.

Und jetzt noch ein bisschen Werbung:

Magst Du, was Du gelesen hast? Dann hol‘ Dir die Updates mit dem Newsletter ins Postfach!

Newsletter-Abonnenten erhalten neue Blogbeiträge, Buchtipps und hin und wieder Rabatt auf meine Angebote. Kein Spam, keine Weitergabe der Daten. Hier sind die Infos zum Datenschutz.

2 Comments on “Online drucken lassen – Das musst Du beachten!

Mia
24. Mai 2018 um 12:50

Danke für die guten Tipps zum Prospekte drucken lassen. Für eine Bekannte hatte ich ein druckfertiges PDF angefertigt. Sie braucht nur noch zu Druckerei gehen und sich die Prospekte drucken lassen.

Antworten
Jana
24. Mai 2018 um 21:44

Das ist eine tolle Rückmeldung, liebe Mia! Danke Dir dafür! 🙂

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.