Close

24. April 2017

Im Marketing Du selbst sein – wie geht das eigentlich?

Die Zeiten, in denen Marketing aufdringlich und aggressiv war, sind vorbei. Niemand will mehr wie ein schmieriger Gebrauchtwagenhändler seine Produkte anpreisen. Über den Tisch ziehen ist out – authentisch überzeugen ist in.

Statt sich selbst über den grünen Klee zu loben und in den Himmel zu heben, wollen Unternehmer in ihrem Marketing sympathisch rüberkommen und zu ihren Kunden eine Beziehung auf Augenhöhe aufbauen. Du doch auch, oder?

Sei Du selbst!

Deshalb heißt eine der häufigsten Forderungen im Marketing, man selbst und authentisch zu sein. Aber diese Forderung stellt die meisten Selbständigen vor ein Rätsel: Wie sollen sie das bitte tun?

Und mal ehrlich: es ist ja auch verwirrend. Wir alle haben viele unterschiedliche Facetten. Ich zum Beispiel bin 40 Jahre alt, zweifache Mutter, habe Medien- und Kulturwissenschaften und Betriebswirtschaft studiert, liebe indisches Essen, lese gerne mehrere Bücher parallel und kenne nichts Schöneres, als meinen Kindern in einer ruhigen Minute auf den Nacken zu küssen.

Außerdem habe ich ein Faible für die präzise Arbeit mit Sprache und verdiene seit inzwischen 20 Jahren in Medien und Marketing mein Geld, indem ich die vielen Aussagen von Unternehmen zu einer klaren Botschaft konzentriere und in ein stimmiges Marketing fließen lasse. Ich finde durchdachte Markenstrategien faszinierend und manipulative Werbung total daneben.

Das alles – und noch viel mehr – weiß ich über mich. Aber wenn ich nicht weiß, welche dieser verschiedenen Facetten für mich im Business am meisten zählt, dann habe ich es schwer, in meinem Marketing einheitlich und überzeugend aufzutreten.

Ergründe Deine Überzeugungen

Bevor Du Du selbst sein kannst, musst Du Dich selbst kennen. Deshalb ist einer der wichtigsten Schritte zum Ziel, im Marketing Du selbst zu sein, Dir über Deine Sicht auf die Welt und Deine tiefsten Überzeugungen klar zu werden. Du musst sie eindeutig benennen und auch priorisieren können. Erst wenn Du weißt, wofür Du wirklich stehst, in welcher Haut Du Dich am wohlsten fühlst und zugleich am hilfreichsten für Deine idealen Kunden bist, kannst Du Deine Überzeugungen im Marketing ausdrücken und wirst wahrgenommen als: Du selbst!

Damit das auch Dir gelingt, zeige ich Dir eine einfache Übung, die Dir dabei hilft: Die „Ich-glaube-Übung“. Sie ist simpel, aber sehr wirksam. Bei der Übung schreibst Du sehr präzise auf, was Du glaubst und von welchen Überzeugungen Deine Arbeit geprägt ist. Damit kommst Du Deinen inneren Überzeugungen auf die Spur. Anschließend wählst Du aus, welche Deiner Überzeugungen Dir am wichtigsten sind. Mit diesen verleihst Du Deinem Marketing Persönlichkeit.

Ich habe Dir ein Worksheet mit der „Ich-glaube-Übung“ vorbereitet, das Du Dir hier downloaden kannst:

Zum Download „Ich-glaube-Übung“ (PDF, 50 KB)

 

Fülle dann das Arbeitsblatt aus und werde Dir über Deine inneren Überzeugungen klar. Dann ist es in Zukunft ein Leichtes für Dich, im Marketing Du selbst zu sein!

2 Comments on “Im Marketing Du selbst sein – wie geht das eigentlich?

Aileen Mulemba
27. April 2017 um 19:01

Toller Artikel Jana! Vielen Dank für den Input. Ist echt manchmal eine Herausforderung zu sich selbst zu finden, in dieser bunten lauten Welt wo es an jeder Ecke irgendwas neues gibt. Es hilft tatsächlich, mal für eine Weile Social Media und Co. zu ignorieren und sich auf sich zu fokussieren. Ohne sich zu fragen, „Was machen die anderen“
Liebe Grüße,
Aileen

Antworten
Jana
27. April 2017 um 19:46

Danke, Aileen! Stimmt, „Social Detox“ ist ein guter Tipp!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.